NKI News

News


Bewertung von Stiftungsfonds

Im aktuellen eMagazin RenditeWerk ist das Institut für nachhaltige Kapitalanlagen (NKI) mit einem Artikel zu Stiftungsfonds vertreten. Im Mittelpunkt des Beitrages steht die Frage, was einen Stiftungsfonds bzw. stiftungsgeeigneten Fonds auszeichnet und worauf Stiftungen achten sollten, wenn sie nach einem für sie geeigneten Fonds suchen.

Mehr: Renditewerk Stiftungsfonds

FNG stellt neuen Marktbericht vor

In Berlin hat der Fachverband Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) heute seinen aktuellen Marktbericht 2015 vorgestellt. Zum 31.12.2014 lag das Volumen nachhaltiger Kapitalanlagen im deutschsprachigen Raum danach bei insgesamt 197,5 Mrd. Euro. Damit hat das Volumen von Investments, bei denen neben finanziellen auch ökologische, soziale und governance-bezogene Kriterien berücksichtigt werden, binnen eines Jahres um 47% zugelegt. Mit Blick allein auf die nachhaltigen Investmentfonds und Mandate ergeben die FNG-Statistiken für das Jahr 2014 folgendes Bild: Das Gesamtvolumen in den drei Ländern beträgt zusammen 120,9 Milliarden Euro und übersteigt damit den Wert des Vorjahres um 44%. Sowohl in Deutschland (+70%), als auch in Österreich (+36%) und der Schweiz (+26%) waren Zuwächse im zweistelligen Prozentbereich zu verzeichnen. Der Anteil nachhaltiger Fonds und Mandate am Gesamtmarkt ist mit 5,7% in Österreich am höchsten.

Mehr: FNG Marktbericht 2015

Studie zu wirkungsorientiertem Investieren bei Stiftungen

Mit der Anlagebereitschaft deutscher Stiftungen und vermögender Anleger im Bereich des wirkungsorientierten Investierens – im Englischen: Impact Investment – beschäftigt sich eine aktuelle Studie von Prof. Dr. Henry Schäfer von der Universität Stuttgart, die im Auftrag der Bertelsmann Stiftung durchgeführt wurde. Kernidee des Impact Investing ist es, neben finanziellen Erträgen auch messbare positive soziale und/oder ökologische Wirkungen zu erzielen. Kernaussage der Studie ist, dass dieser Anlageansatz bei den befragten Zielgruppen noch weitgehend unbekannt ist. Auch bei den bereits engagierten Investoren überschreitet der Anteil entsprechender Anlagen selten 10% des Gesamtvermögens.

Mehr: Risiko, Rendite – und Wirkung?