NKI News

News


Nachhaltige Publikumsfonds weiter auf Wachstumskurs

Am 31.12.2014 waren nach Angaben des Sustainable Business Institute (SBI) im deutschsprachigen Raum insgesamt 393 nachhaltige Publikumsfonds zum Vertrieb zugelassen. Ihr Volumen belief sich auf insgesamt 47 Mrd. Euro. Gegenüber Ende 2013 ist dies ein Anstieg um zehn Fonds und 7 Mrd. Euro. 28 Fonds wurden im Jahr 2014 neu ausgelegt, habe ihre Strategie auf „Nachhaltigkeit“ umgestellt oder waren bereits in anderen Ländern zum Vertrieb zugelassen. 18 Fonds wurden im Laufe des Jahres geschlossen oder mit anderen Fonds zusammengelegt.

Weitere Informationen finden Sie unter http://nachhaltiges-investment.org

Berenike Wiener vom Bundesverband Deutscher Stiftungen verstärkt Beirat

Berenike Wiener, Referatsleiterin Stiftungsmanagement und Corporate Sector beim Bundesverband Deutscher Stiftungen, verstärkt ab sofort den Beirat des Instituts für nachhaltige Kapitalanlagen. Schwerpunkt ihrer Arbeit beim Bundesverband sind die strategische Vermögensverwaltung bei Stiftungen sowie das Themenfeld nachhaltige Geldanlagen und Impact Investing / Mission Investing. Zuvor war Frau Wiener über zehn Jahr im Non Profit-Bereich tätig und hat langjährige Geschäftsführungserfahrung. Sie hält zahlreiche Vorträge zur Vermögensbewirtschaftung von gemeinnützigen Stiftungen und veröffentlicht regelmäßig Fachartikel und andere Publikationen. Zusammen mit Rolf D. Häßler hat Frau Wiener 2014 die StiftungsInfo „Der Weg zu nachhaltiger Vermögensanlage“ verfasst.

Neue Studie beziffert Volumen nachhaltiger Kapitalanlagen auf knapp 19 Billionen Euro

Die Global Sustainable Investment Alliance (GSIA) hat ihren zweiten globalen Marktbericht zu nachhaltigen Kapitalanlagen veröffentlicht. Danach waren Anfang 2014 weltweit 21,4 Billionen US-Dollar (18,9 Billionen Euro) unter Berücksichtigung von Umwelt-, Sozial- und Governancekriterien (ESG) angelegt. Gegenüber der Vorstudie aus dem Jahr 2012 ist das Volumen um rund 38% gestiegen. Der Anteil nachhaltiger Kapitalanlagen am global professionell verwalteten Vermögen stieg im gleichen Zeitraum von 21,5% auf nunmehr 30,2%. Damit wird weltweit fast jeder dritte Euro nachhaltig angelegt. Besonders weit verbreitet ist die Nutzung von Ausschlusskriterien, die bei der Verwaltung von 14,4 Bill. US-Dollar zum Einsatz kommen, gefolgt von der Integration von ESG-Kriterien in den konventionellen Investmentprozess (12,9 Bill.) und dem aktiven Aktionärstum (7,0 Bill.).

Weitere Informationen unter: http://www.gsi-alliance.org/members-resources/global-sustainable-investment-review-2014/