NKI News

Aktuelles


Zahl der Nachhaltigkeitsfonds in DACH-Region erneut gestiegen

Insgesamt 400 nachhaltige Publikumsfonds waren nach Informationen des Sustainable Business Institute (SBI), Herausgeber der Marktplattform www.nachhaltiges-investment.org, am 31.12.2015 in Deutschland, Österreich und/oder der Schweiz zum Vertrieb zugelassen. Die 400 Fonds waren zum 31.12.2015 mit ca. 45 Mrd. Euro investiert. Ende 2014 registrierte das SBI 393 Fonds, die mit insgesamt ca. 47 Mrd. Euro investiert waren.

Insgesamt wurden 2015 39 Fonds neu in das Fondsuniversum der SBI-Fondsdatenbank aufgenommen. Diese Fonds wurden entweder neu aufgelegt, haben ihre Strategie auf „Nachhaltigkeit“ umgestellt oder waren bereits in anderen Laendern zugelassen. Ende des Quartals waren diese Fonds mit ca. 1,3 Mrd. Euro investiert. 32 Fonds wurden 2015 geschlossen oder mit anderen Fonds zusammengelegt. Weitere Informationen unter: SBI Marktbericht 31.12.2015

NKI veröffentlicht Artikel zu Carbon Bubble auf Umweltdialog.de

Mit den nach den Beschlüssen der Weltklimakonferenz von Paris erhöhten Risiken einer Carbon Bubble sowie der internationalen Divestment-Bewegung beschäftigt sich ein aktuell auf der Informationsplattform Umweltdialog erschienener Artikel des Instituts. Weitere Informationen unter: NKI Artikel Carbon Bubble & Divestment

Mit dem gleichen Thema beschäftigt sich der Workshop „Dirty Profits oder Fair Finance“, der am 9. April 2016  zwischen 10 – 17 Uhr im Haus am Schüberg (bei Hamburg) stattfinden. Er richtet sich an Multiplikatoren und Menschen mit Interesse an Nachhaltigkeitsthemen und wird geleitet von Barbara Happe, Agnes Dieckmann und Kathrin Petz von urgewald e.V. sowie Thomas Schönberger (UmweltHaus am Schüberg). Weitere Informationen unter: http://www.haus-am-schueberg.de/veranstaltung/workshop-dirty-profits-oder-fair-finance/

 

Neue Ausgabe des Magazins „NKI Quarterly“ erschienen

Die 3. Ausgabe des Magazins NKI Quarterly behandelt gleich zwei Schwerpunktthemen. Im ersten Schwerpunkt geht es um das Thema Carbon Bubble und die damit eng verwobene globale Divestment-Bewegung. Beide Themen haben nach den Ergebnissen der Pariser Weltklimakonferenz noch einmal an Bedeutung gewonnen. Der zweite Schwerpunkt beleuchtet die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Nachhaltigkeits-Ratingagenturen. Hier hat zuletzt die Übernahme der britischen Agentur EIRIS durch den französischen Anbieter Vigeo für Aufsehen gesorgt. Außerdem stellen wir u. a. eine aktuelle Studie zum europäischen Markt für Nachhaltigkeitsfonds vor und schauen auf die Ergebnisse der ersten Vergaberunde des neuen FNG-Siegels. Mehr: NKI-Quarterly 1-2016